365 Tage unterwegs

Unglaublich, aber wahr! Seit einem Jahr sind wir jetzt unterwegs! Am 03. Oktober 2018 sind wir zuhause um 9 Uhr losgefahren. Begleitet von ein paar Freunden fuhren wir die ersten Kilometer durch die Wetterau, durch den Taunus, am Rhein entlang und immer weiter….. Heute – genau ein Jahr später – sind wir in Luang Prapang in Laos. So ein Tag ist gut für einen kleinen Blick zurück und wir möchten euch unseren persönlichen Rückblick in 4 Abschnitten präsentieren: Unsere „erfahrenen“ Länder Daffy & Daky Unsere Wegbegleiter Barbara & Robert 1. Unsere „erfahrenen“ Länder 20 Länder haben wir bisher bereist. Manche…

Entspannen…

Seit 12 Tagen sind wir in Laos und heute erleben wir den ersten längeren Regen. Und das nennt man Regenzeit 😊! Aber wie immer bei uns: wir haben super Glück und das Wetter ist (fast) nur schön. Einige endlos kurvige, teilweise unbefestigte Strassen sind wir vor ein paar Tagen im Norden des Landes gefahren, um uns dort die kleinen Dörfer anzusehen. Überall winken uns die Kinder fröhlich zu, laufen uns entgegen und rufen ganz laut „Sabaidee“ (Hallo). Wenn wir anhalten, sind vor allem die Erwachsenen ganz schüchtern und unsicher im Umgang mit Langnasen (so heissen wir halt in Asien). Hier…

Laos tut gut!

Vor sechs Tagen sind wir nach Laos eingereist und die Veränderung von Tempo, unserer Reiseart und dem Lebensstil der Einheimischen tut uns so unendlich gut. Wir reisen wieder in unserem Tempo und Laos unterstützt uns dabei sehr! Es ist landschaftlich wunderschön – Reisfelder wechseln sich mit Regenwald ab. Es ist wenig besiedelt und hier im Norden hat die größte „Stadt“ 3.500 Einwohner. Es ist ruhig, beschaulich und die Menschen sind nicht hektisch. Das ganze Gegenteil von den super modernen, riesigen, total überfüllten Megastädten in China! Selbst die Märkte hier sind entspannt, aber auch wieder sehr sehenswert – nicht nur wegen…

China mit dem eigenen Motorrad

Von der Mongolei bis Laos – über 5000 Kilometer durch China in 21 Tagen mit unseren eigenen Motorrädern und einer geführten Tour. Leider ist es mit eigenem Motorrad nicht erlaubt, China ohne einen Guide zu durchreisen, daher haben wir uns einer Gruppe mit Guide angeschlossen. Seit gestern sind wir in Laos und ich möchte gern unsere Erfahrungen mit euch teilen. China zu durchfahren war wirklich Besonders. Es war komplet anders, als alles andere auf unserer bisherigen Reise. War es anstrengend? Ja sehr! War es spannend? Ja sehr! War es das Geld wert? Ja sehr! Würden wir es wieder so machen?…

Pandas, chinesische Sternzeichen und Tempel

Wir haben Pandas gesehen – viele! Alle LIVE! Wir waren in Chengdu in der Forschungsstation zur Aufzucht von Pandabären. Hier leben über 120 Tiere und es werden immer mehr. Wie alles in China ist es riesig, teilweise kitschig und irgendwie übertrieben und es sind viele, viele Menschen dort. Die Tiere sind nicht sehr aktiv und so gehörte der Besuch nicht unbedingt zu den Highlights unserer Reise. Auch wenn so ein Pandabär natürlich super süß aussieht… Chengdu ist die Hauptstadt der Provinz Sichuan und hat etwa 14 Millionen Einwohner (Stand von 2010). Wir fahren da mit unseren Motorrädern mitten rein. Da…

Das Ende der Seidenstraße

Wir haben es bis ans Ende der Seidenstraße geschafft! Xi’an ist das östlichste Ende der Seidenstraße und hierher führten früher viele Karawanen. Auch unsere kleine Karawane ist hier angekommen… Heute ist Xi’an eine sehr turbulente, moderne chinesische Stadt mit über 7 Millionen Einwohnern und wir radeln uns hier den Popo wund! 😊 Naja – nicht ganz… Aber der Umstieg vom Motorrad auf das Radel war schon für manche etwas anstrengend. Auf der Stadtmauer kann man 13 km um die Innenstadt herum radeln und sich die gigantischen Ausmaße einer chinesischen Stadt auch mal ganz in Ruhe ansehen. Diese irre vielen Hochhäuser!…

Spektakuläres China!

Die Tunnelstraßen im Taihang Gebirge und die Terrakotta Armee waren unsere spektakulären Highlights in den letzten Tagen. Das „alltägliche“ China fasziniert uns nicht minder! Fang ich doch mal mit den Highlights an: Unser Guide Yingchu ist selbst begeisterte Motorradfahrerin und hat daher mal kurzerhand unsere geplante und genehmigte Route umgeschmissen und ist mit uns durch die Tunnelstraßen im Taihang Gebirge gefahren. Für jede der vier Straßen benötigte sie von einem anderen zuständigen Manager eine Genehmigung und an manchem Schlagbaum gab es trotzdem noch lange Diskussionen. Aber sie hat alles gemeistert und uns so ein absolut unvergessliches Erlebnis ermöglicht! Die Straßen…

Willkommen in einem anderen Jahrtausend

WOW! Noch nie war für uns ein Grenzübertritt so extrem wie an der Grenze zwischen der Mongolei und China. Zwei Welten und gefühlt auch zwei verschiedene Jahrtausende innerhalb von wenigen Stunden…. Vom bevölkerungsärmsten Land der Welt in das bevölkerungsreichste Land der Welt. Und was uns noch krasser auffällt: Von einem industriell sehr wenig entwickeltem Land in ein absolut hochtechnisiertes, sehr weit entwickeltes Land (zumindest in den Städten). Mir kam dabei in den Sinn, dass meines Wissens das Wort „überentwickelt“ nie in Bezug auf ein Land benutzt wird! Das Wort „unterentwickelt“ wird so oft benutzt wenn die Technik, der Verkehr und…

Die Wüste Gobi

36.000 km ohne Pannen – 36.000 km ohne Platten – 36.000 km ohne Verletzungen! ….und dann fuhren wir in die Gobi! Die Wüste Gobi ist etwa 5 mal so groß wie Deutschland und liegt in der Mongolei (im Süden und Osten) und in China. In der Mongolei besteht sie hauptsächlich aus Steppe, Fels und Geröll und nur 3 % der Wüste sind Sanddünen. Die bekannteste Sanddüne ist die Khongoryn Els, die bis zu 300 Meter hoch ist, über 100 Kilometer lang und etwa 12 Kilometer breit. Wir durchfahren diese lebensunfreundliche Region zusammen mit Dino. Nachdem wir bereits in Griechenland und…

Im Land der zornigen Winde

Zur Zeit lesen wir ein Buch von einem mongolischen Autor: Im Land der zornigen Winde! „Wir lesen“ bedeutet: Barbara liest Robert vor. Das Buch erklärt uns viel über die Denkweisen der Tuwa (ein mongolischer Nomadenstamm) und das hilft uns so manches zu verstehen. Wir erfahren hier ein so anderes Verhalten der Menschen, als in den letzten Ländern. Die Mongolen erleben wir viel zurückhaltender, schüchterner und für uns schwieriger zu verstehen. Auch die nonverbale Kommunikation ist nicht immer leicht. Ein Beispiel dafür ist das Winken. In vielen Ländern wurde uns bereits von weitem zugewunken und wir haben uns jedes mal sehr…