Lockdown in Griechenland

Zwei Wochen sind wir jetzt schon im Lockdown in Griechenland. Der griechische Lockdown bedeutet eine Ausgangssperre, die nur aus bestimmten Gründen unterbrochen werden darf. Es gibt 6 verschiedene Gründe, die man beantragen kann, um das Haus zu verlassen. Da wir keine griechische Telefonnummer besitzen, können wir an dieser SMS-Beantragung nicht teilnehmen. Wir müssen daher bei jedem Verlassen des Hauses ein Formular ausfüllen, das den Grund beschreibt und damit unseren Ausgang auch zeitlich nachvollziehbar macht. Wir sind schon recht geübt im Formular ausfüllen und haben uns extra einen Bleistift besorgt, um nicht zu viel Papier zu verschwenden, denn wir verlassen täglich…

Olympische Spiele in Japan

…..abgesagt für 2020! Wir sind in Olympia und wen lernen wir kennen? Eine nette japanische Familie. 😊 Das Bemerkenswerte daran: Sie sind uns einfach aufgefallen, da ja zur Zeit keine asiatischen Touristen in Europa sind und wir daher solche tollen historischen Stätten wie Olympia in aller Ruhe und Besinnlichkeit genießen können. Um herauszubekommen, wieso die Japaner (Mama, Papa und zwei jugendliche Töchter) auch hier sind, wenden wir den bekannten und beliebten „Sollen wir ein Foto von euch allen vier machen “- Trick an. Wichtig dabei ist, dass man einen Augenblick erwischt, wo der Vater gerade die anderen drei fotografiert. So…

Workaway in Griechenland

Hier auf dem Peleponnes, einer Halbinsel im Süden des griechischen Festlandes, haben wir ein echtes Luxus WORKAWAY gefunden. Bernadett und Rod sind ein super nettes englisches Ehepaar, die in der Nähe der Stadt Kiparissia ein terrassiertes Grundstück mit zwei Häusern besitzen. Wir wohnen in dem einen! Das Haus ist aus Holz gebaut und hat wirklich alles, was man für ein Luxusleben braucht: eine schicke Küche mit Spülmaschine, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Induktionsherd, ein riesiges Bad mit heißer Dusche mit gutem Wasserdruck und 2 Schlafräume und einen Wohnbereich. Außerdem viel Außenfläche in der Sonne und auch im Schatten (was wir tagsüber bevorzugen) mit…

Wir sind auf der Fähre nach Griechenland…

…und es fühlt sich so unglaublich gut an! Italien hat es uns in den letzten Tagen nicht so leicht gemacht mit großer Begeisterung darüber zu berichten. Das Tragen der Masken, die in Italien überall verpflichtend sind, verhindert, dass man ein Lächeln sieht. Das Wetter war grau und regnerisch und zusätzlich haben wir auch noch einen Strafzettel von Euro 29,40 pro Motorrad für falsches Parken kassiert, der wirklich sehr schwer nachzuvollziehen ist. Selbst der Polizist, mit dem ich sehr nett darüber gesprochen habe, findet die Regelung „very crazy“. Die Stadt Siena war recht leer, aber irgendwie konnten wir uns auch da…

Vom herbstlichen Nieselregen durch den Schnee in die Sonne!

Unser drittes Kapitel hat am 03. Oktober 2020 begonnen. Die Nebenrollen sind neu besetzt: Robert fährt mit Toni, seiner 1200er GS und Barbara fährt mit Liv, ihrer 800er GS. Und außerdem freuen wir uns sehr über unseren Reisebuddy: Jochen hat ebenso wie wir große Sehnsucht nach Sonne und fährt daher einige Wochen mit uns in den Süden. Zum Auftakt begleiten uns Gerrit und Sabrina (fast schon traditionell) mit ihren Motorrädern eine Weile durch den Odenwald. Die Gefühle bei uns sind jedoch ganz anders als bei unserem Start vor 2 Jahren. Aus der angespannten, ungewissen Vorfreude ist eine entspannte, sichere und…

Hörgeschichte mit Robert & Barbara

Im August 2020 in Estland haben wir Ingo und Petra kennengelernt. Zwei besondere Menschen, die mit ihren beiden Söhnen, Hund und Wohnwagen für ein Jahr auf REISEN sind. Außerdem hat Petra noch ihre Nähmaschine mitgenommen auf die Reise und Ingo ein Aufnahmestudio! Und so entstand unsere persönliche Hörgeschichte! Wir saßen zusammen im Wohnwagen auf einem Campingplatz in der Nähe von Tallinn und Ingo hat uns ganz tolle Fragen gestellt und auf eine besondere Weise zugehört. Nehmt euch etwas Zeit (38 min), vielleicht ein Glas Wein oder auch einen Tee und hört euch das Ergebnis an: Wenn ihr noch mehr spannende…

Besuch bei Freunden in Norwegen

Eine Woche waren wir bei Kristin und Rune in der Gegend von Lillehammer. (kennen manche noch von den Olympischen Spielen 1994) Was für eine tolle Woche! Kennengelernt haben wir die beiden mit ihren Kindern in Laos und in Kambodscha hatten wir die letzten Weihnachten zusammen gefeiert. So war für uns klar: wir besuchen die Familie in ihrer Heimat in Koppang . Und dann überraschten sie uns gleich mit einer Einladung in ihre Berghütte, da sie am Wochenende einem Freund beim Schafetreiben helfen wollten. So fuhren wir direkt am Freitag Nachmittag zu ihrer „Hütte“ in den Bergen des Rondane Nationalparks. Tatsächlich…

Unsere Bikerherzen schlagen wieder höher…

So ein unglaublich toller Tag gestern! Wir starten von der Westküste Norwegens im Regen (wie schon in den letzten 6-8 Tagen) und sind uns ziemlich sicher, dass wir solche Highlights wie Trollstigen und Geiranger Fjord bei diesem Wetter einfach links liegen lassen und direkt zu unseren norwegischen Freunden fahren. Nach einigen Kilometern Fahrt sehen wir die Spitzen der Berge, die alle mit Puderzucker überzogen sind und fühlen uns in unserem Entschluss bestärkt! Wir werden nicht die Trollstigen hochfahren. Immerhin überwindet diese Straße in kurzer Zeit 405 Höhenmeter und wie wir von unten sehen können, sieht es da oben sehr weiß…

In den Süden…

Von den Lofoten fahren wir in Richtung Süden. Die Temperaturen und der regelmäßige Regen bestätigen unseren Entschluss, keine zusätzlichen Schlenker einzubauen. Wir sind einfach recht spät dran für einen ausgiebigen Norwegenbesuch. Wir werden wiederkommen und uns für die Mitte und den Süden des Landes mehr Zeit nehmen. So fahren wir abwechselnd die Traumstraße direkt am Atlantik oder die E 6 etwas weiter im Landesinneren (so breit ist Norwegen hier nicht). Wir schlafen einige Male im Zelt trotz der Temperaturen. In Svartisen halten wir am Strassenrand und sehen ein paar Gletscherarme vom zweitgrößten Gletscher Norwegens. Genau dort schlagen wir das Zelt…