Dankbar

Sehr oft wenn ich einen Blogbericht schreiben möchte, stehe ich vor der gleichen Herausforderung: In meinen Gedanken sind so viele schöne Geschichten und Bilder – ich könnte jede Woche mehrere Seiten füllen. Meistens sind es vor allem die „kleinen“ Begebenheiten, die in meinem Kopf bleiben und mich dankbar machen. Ein wunderschöner Schmetterling, eine Blume, das klare Flusswasser, die Geräusche des Waldes, eine Wanderung entlang eines Baches, eine frische Papaya vom Baum geholt…. All das (und noch vieles mehr) lässt mich dankbar sein für diese unglaublich schöne und intensive Zeit, dankbar für meinen tollen Mann, dankbar für die Freiheit und dankbar…

Chiang Mai und das superschöne Umland

Wir sind zurzeit das dritte Mal in dieser quirligen, bunten Stadt im Norden Thailands und nächste Woche werden wir nochmal wiederkommen. Ehrlich gesagt liegt es aber nicht daran, dass wir diese Stadt so lieben, obwohl es hier echt lebenswert ist – sondern wir erledigen hier sehr viele Dinge, die auch zum Reisealltag gehören und wir treffen hier immer wieder Freunde 😊. Was wir so alles in Chiang Mai erledigen: Reifen kaufen und wechseln, neue Motorradhandschuhe für Robert kaufen, Visum und TIP verlängern und außerdem hat Barbara in Kambodscha eine Brücke verloren und lässt sich hier einen alten toten Zahn ziehen…

Happy New Year

In Thailand feiert man den Jahreswechsel 10 Tage lang! Feste sind zum feiern da! Wir erleben auch einen ganz besonderes Silvester. Am 30.12. kommt Besuch aus Deutschland. Wir holen Jeanette und Udo in Chiang Mai vom Flughafen ab und erforschen gemeinsam die Stadt. Viele Tempel, abends der riesige Nightmarket mit Livemusik, nette Streetfoodstände, viele Gespräche…. Freunde, die man lange nicht gesehen hat – und es fühlt sich an, als ob wir uns vor einer Woche das letzte Mal getroffen hätten. Chiang Mai zur Silvesternacht ist wunderschön. In den schön erleuchteten Tempeln beten die Buddhisten und bedanken sich für das vergangene…

Der Nordosten von Thailand

Seit dem 25.12. sind wir wieder in Thailand und es ist einfach nur schön!! Jede Nacht im Zelt, super Kurvenstrecken, wunderschöne Natur, nette Begegnungen – der Norden Thailands begeistert uns bevor wir eigentlich richtig angekommen sind. Die Temperaturen sind angenehm und wir freuen uns sehr mal wieder einen Pulli am Abend überzuziehen – wir hatten sehr viele heiße Tage in den letzten Wochen und gerade beim Zelten ist es schön, nachts auch mal unter 20 Grad zu haben. Bei unserer Streckenplanung hat uns Tino geholfen mit einer Nachricht, die gerade im richtigen Augenblick ankam: „Fahrt an der Grenze zu Laos…

Bye, bye Cambodia

Sie wollten uns tatsächlich nicht rauslassen!! An der Grenze von Kambodscha nach Thailand bekommen wir vom kambodschanischen Customsofficer ein klares, mehrfaches und deutliches „NO! You can not leave Cambodia!“ Was war passiert? Bei der Einreise vor drei Wochen wurden wir vom Zollbeamten in Kambodscha gefragt, aus welchem Grenzübergang wir wieder ausreisen werden. Wie so oft, hatten wir noch keine Pläne für das Land und somit uns auch noch keinen Grenzübergang rausgesucht. Das wir einen bestimmten Übergang angeben müssen, ist uns bereits aus vielen anderen Ländern bekannt – also nennen wir bei der Einreise einfach einen, der uns sofort einfällt: Poipet….

Siem Reap

In Siem Reap sind wir jetzt seit 2 Wochen und wir bleiben noch bis zum 25.12. hier. Es tut uns im Moment gut, weniger „rumzureisen“ und mehr an einem Ort zu bleiben. Wir haben inzwischen einen super Platz gefunden, an dem wir uns rundum wohl fühlen. Die V&A Villa hat einen Pool, viele Tiere, gute Außen-Sitzmöglichkeiten und der Preis ist wirklich unschlagbar gut. Mit Volea (der Chefin) haben wir uns auch gleich angefreundet und sie hat sich so sehr gefreut ein paar Motorradfahrer als Gäste zu haben, da sie selbst auch Motorrad fährt! So sind wir spontan am letzten Wochenende…

Angkor Wat

Wir haben wirklich schon manche einmalige Bauwerke auf unserer Reise bestaunen können. Angkor Wat gehört auf jeden Fall zu den schönsten, mystischten und faszinierendsten! Als Robert in Portugal im November letzten Jahres beim Friseur saß, kam im Fernsehen eine Reportage über diese Tempelanlagen der Khmer in Kambodscha. Damals hat Robert auf den Fernseher gedeutet und dem Friseur zu verstehen gegeben: Da fahren wir mit unseren Motorrädern hin! Jetzt, ein Jahr später sind wir hier und wir kommen aus dem Staunen nicht mehr raus. Zum Glück haben wir uns ein 3 Tages Ticket gekauft und können so noch mehr von diesen…

Die Woche der Begegnungen

Heute vor einer Woche haben wir uns tränenreich von Katrin & Armin verabschiedet und unsere tolle gemeinsame Zeit auf den thailändischen Inseln Koh Kood und Koh Chang ging zu Ende. Die beiden nahmen den Flieger in Richtung Frankfurt und wir machten uns auf in Richtung Kambodscha. In dieser einen Woche ist unglaublich viel passiert: Die Woche der Begegnungen! Dank Facebook lernten wir vor einiger Zeit Jan und Willemien aus Holland kennen, die sich auch gerade auf einer großen Tour mit zwei Motorrädern befinden und ebenfalls zur Zeit im Süden von Thailand fahren. (Facebook: Roadtrip Den Bosch to Nepal, a new…

Religionen & Geisterglaube

Im Süden von Thailand können wir wirklich überall den Einfluss der Religionen und des Geisterglaubens sehen. Wir besuchen einige buddhistische Tempel, die es hier überall gibt. Die Tempelanlagen bestehen immer aus verschiedenen Gebäuden und hier leben die Mönche. Wir versuchen immer wieder die Bedeutungen der Symbole und Figuren nachzuschlagen und lernen so manches über den Buddhismus. So spannend…. Überall finden wir aber auch Zeichen des Geisterglaubens, der in Thailand sehr verbreitet ist. Als wir zum Beispiel in Koh Kood am 500 Jahre alten Baum stehen bleiben, sehen wir neben den üblichen Girlanden, Blumen und Schmuck auch Kleider, die in der…

Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht?

Dieses Zitat aus „Das große Los“ von Meike Winnemuth könnte die Überschrift sein für unseren wunderschönen Urlaub mit Katrin und Armin. Wir alle erleben hier so viel Neues und Fremdes und erfreuen uns unheimlich daran – es bereichert jeden Tag! Für die beiden ist schon die Art des Reisens etwas Neues. Wir haben (fast) nichts vorgeplant und suchen uns alle 2 bis 3 Nächte eine neue Unterkunft und entscheiden gemeinsam, wohin wir als nächstes wollen. Genauso wie Barbara & Robert seit über einem Jahr reisen. So waren wir nachdem wir beide vom Flughafen abgeholt haben (ohne Daffy & Daky) zunächst…