Türkei

Wir wollten nächste Woche in den Iran einreisen…

Im August 2018 ging diese Meldung bereits durch alle Medien, die so von Motorradfahrern gelesen wurden – doch jetzt ist es tatsächlich wahr! Seit etwa einer Woche wird ein recht altes, bislang jedoch nicht für Reisende angewandtes Gesetz, konsequent an den Grenzen zum Iran umgesetzt. Dieses Gesetz untersagt die Einfuhr von Motorrädern mit einem Hubraum von mehr als 250 Kubikzentimetern. Daffy & Daky haben 650 ccm, also deutlich zu viel Kubik für die iranischen Entscheidungsträger. Deshalb steht es in den Sternen, ob wir in den Iran einreisen werden. Was bedeutet das konkret für uns? Wir sind zur Zeit in Trabzon….

Kappadokien

WOW! Was soll ich schreiben? Nach über 6 Monaten auf Reisen haben wir wirklich schon sehr viel Schönes und Interessantes gesehen – doch sind wir uns einig, dass Kappadokien auf unserer Hitliste sehr weit oben steht! Wunderschöne Landschaft mit sehr interessanter Geschichte und sooooooo viel zu entdecken. Wir haben fünf Tage dort verbracht und jeder Tag war angefüllt mit ganz viel WOW. Kappadokien liegt auf 1000 bis 1300 Metern und ist entstanden durch riesige Mengen Tuffasche, die von den beiden nahen Vulkanen zu Urzeiten ausgespuckt wurde und sich dann zu Tuffstein verfestigte. Wind und Wetter haben in Jahrtausenden aus diesem…

Kalksteinterrassen und Wildcampingplätze

Aus Bergama fahren wir in einem großen Bogen, um Izmir zu vermeiden, in Richtung Pamukkale. Wir versuchen immer wieder den langweiligen 4-spurigen Straßen auszuweichen – das ist leider nicht so einfach. Wir haben das Gefühl, die ganze Türkei besteht entweder aus riesigen, geraden autobahnähnlichen Megastrassen oder aus mehr oder weniger unbefestigten Wegen. Auf der Suche nach einem Wildcampingplatz werden wir an einem Fluss fündig. Wunderschön, umgeben von hohen Sträuchern am natürlichen Flusslauf mit Schildkröten, Reihern, Storchen, Kormoranen und jede Menge anderen Vögeln. Der einzige Bauer, der uns besucht, möchte uns unbedingt da nahe Seeufer empfehlen, aber wegen des Windes bleiben…

Sechs Monate unterwegs – und schon in der Türkei!

Schon lange wissen wir nicht mehr genau welcher Wochentag heute ist. Sind wir jetzt schon eine Woche in der Türkei? Oder länger? Für uns beginnt die Türkei nach der Überquerung der Dardanellen, einer Meerenge im Mittelmeer. Die Fähre braucht dafür 25 Minuten und trotz stürmischer See kommen wir gut auf der asiatischen Seite an. Der Wind begleitet uns inzwischen seit Tagen und auch mit strahlendem Sonnenschein sind die Temperaturen manchmal einstellig. Also bleiben wir in Canakkale in einem Hostel und erkunden die Stadt. Das ist auch deshalb so spannend, weil am Sonntag in der Türkei Wahlen sind und Wahlveranstaltungen mit…