Berge, Meer und noch viel mehr

Berge, die bis zu 1200 Metern aus dem Meer in den wolkigen Himmel ragen, zackige Felsen, saftiges Grün und bunte Fischerhäuschen. Das sind die Lofoten. Eine Inselgruppe, die aus 80 Inseln besteht und sich über 200km ins Nordmeer hineinstreckt. Wir fahren über viele Brücken, queren manchen Tunnel und dazwischen immer wieder direkt am Wasser entlang – am Fjord, am Meer, am See. Die Gegend ist wunderschön und wir sind froh, dass Daniela und Wolfgang von discerveringtheworld.de die Idee hatten für 4 Tage gemeinsam ein Haus zu mieten. Wir kochen täglich zusammen, erzählen uns Geschichten von unserer Reise, die im letzten Jahr eine zeitlang auf selben Wegen verlief, bis die beiden in der Mongolei eine andere Richtung einschlugen und wir fahren in diesen Tagen mehrmals in unterschiedliche Bereiche auf den Inseln.  So haben wir Zeit manches zu erkunden und immer dann stehen zu bleiben, wenn wir mal wieder von dem Ausblick überwältigt sind.

In diesem gelben Häuschen wohnen wir 4 Tage
….mit Blick auf das Meer (Danielas Foto)
Das ist unsere Dorfstrasse
gemeinsam erkunden wir die Inseln
200 m hinter unserem Haus ist Einsamkeit
wir zwei beim Abendspaziergang (danke Daniela)
tagsüber fahren wir über die Inseln
Bild von Danielas Sena
In der Fischsaison wird hier Kabeljau getrocknet – jetzt parkt Toni hier
Wunderschöne Ausblicke
Der Fussballplatz von Hennigsvaer ist berühmt

Plötzlich sehen wir in einem Hafenbecken erstaunlich viele Menschen, die alle mit Kameras und Smartphones bewaffnet aufs Wasser schauen. Da die Inseln sonst sehr leer sind ist diese Menschenansammlung von 30-40 Menschen wirklich auffällig. Natürlich halten wir an und schauen aufs Wasser und sind sprachlos! Im Hafenbecken schwimmen 4 Orcawale umher. Was für ein Anblick. Wir laufen auf eine Terrasse von einem Ferienhaus, welches im Wasser steht und tatsächlich schwimmen die 4 direkt vor unseren Füssen am Haus vorbei. Nach etwa 15 min verabschieden sie sich wieder und verlassen die Bucht und schwimmen raus ins Meer. Wir bleiben total überwältigt zurück. Solche Begegnungen sind nicht planbar und fühlen sich an wie die Sahne auf dem Kuchen! Oder die Kirsche? Oder….?– ach ihr wisst schon was ich meine!

Vier Orcas direkt vor uns!!
In dieser Bucht schwimmen sie rum (eine Flosse ist sichtbar)

Das Wetter hier im Norden von Norwegens ist extrem wechselhaft. Wir haben jeden Tag Sonne, Wolken, Blauen Himmel, Sturm, Regen, und manchmal auch alles gleichzeitig. Noch nie haben wir so viele Regenbögen gesehen. Aber ehrlicherweise könnten die Temperaturen auch gern etwas höher sein. Pünktchen hat schon lustige gelbe Windabweiser aus einer alten Tasche gebastelt bekommen – die originalen Handprotektoren waren einfach zu klein. Ich hatte die Idee, Robert hats umgesetzt und schon sind die Hände viel wärmer beim Fahren. (auch wenn es nicht so sonderlich hübsch aussieht)

Regenbogen aus unserem Fenster fotografiert
Wunderschöner Sonnenuntergang

Der Weg zu den Lofoten durch Nordnorwegen wird uns wegen der Kälte und der vielen Fähren in Erinnerung bleiben. So konnten wir uns an Deck immer wieder aufwärmen – wie praktisch.

Wir fahren sehr oft Fähre…..
…..oder auch Brücken

Jetzt fahren wir langsam entlang der Küste Norwegens in Richtung Süden….

ride2seetheworld

Schreibe einen Kommentar

*