Falsche Nachrichten
Falsche Nachrichten

Falsche Nachrichten

Dieses Thema ist wohl so aktuell, wie schon lange nicht mehr…. Aber wie ihr es von uns gewohnt seid, wollen wir uns in diesem Blog nicht über Politik oder das allgemeine Weltgeschehen äußern. Wir erzählen euch einfach etwas aus unserem Leben. Und das wurde in den letzten Wochen bestimmt von einer “falschen Nachricht”.

Am 23. Februar 2021 legte ein Schiff mit unseren beiden Motorräder in Kuala Lumpur (Malaysia) ab, um am 08. März 2021 in Busan (Südkorea) anzukommen. Unsere Motorräder wurden abgeladen und warteten auf das nächste Schiff nach Costa Rica. Jeden einzelnen dieser „Wegpunkte“ von Daffy & Daky konnten wir jederzeit verfolgen, da unser Partner in Malaysia, die Firma Dietrich Logistic mit dem super netten und hilfsbereiten Bernd Pesenhofer uns jederzeit informierte und uns sogar Bilder schickte.   Am 28. März ereichte uns dann die heiß ersehnte Nachricht, daß die zwei jetzt auf die “Seaspan Brightness” verladen werden und etwa am 05.05.21 in Costa Rica ankommen werden.

Dank der modernen Technik konnten wir ab diesem Zeitpunkt jederzeit die Seaspan Brightness mit Hilfe einer Tracking- App verfolgen. Das taten wir mehrfach am Tag – um immer zu wissen, wo sich unsere Motorräder befinden. Auch um rechtzeitig den Rückflug nach Costa Rica zu buchen, da wir uns ja seit Anfang Mai in Guatemala befinden.

Ich mache die Geschichte jetzt mal kurz: das Schiff fuhr an Costa Rica vorbei nach Peru, dann weiter nach Chile und wir wurden langsam etwas unruhig. Sollte es etwa doch nicht durch den Panamakanal nach CR gehen, sondern ganz Südamerika umrunden? Na, das kann dauern…. Am 05.05.21 am Vormittag (der geplante Ankunftstag!!) befand sich das Schiff gerade im Hafen von Santiago de Chile also etwa 5.000 Kilometer Luftlinie vom Ziel entfernt!!!!

Als wir bereits einen weiteren Aufenthalt mit neuen Freunden in Antigua, Guatemala geplant und auch gebucht hatten, erhielten wir plötzlich am Mittwoch abend (05.05.21) die Nachricht, das sich unsere Motorräder bereits seit dem 01.05.21 in Costa Rica befinden! Was für eine völlig überraschende und für uns auch unerklärliche Neuigkeit. Wenig später klärte es sich auf: aus unerklärlichen Gründen waren die zwei die ganze Zeit seit Korea mit dem Schiff „NYK Laura“ unterwegs und eben nicht mit der “Seaspan Brightness” der wir täglich auf dem Radar gefolgt sind. Wir wussten nicht so recht, ob wir lachen oder weinen sollten…. Aber wie immer, haben wir uns für DAS LACHEN entschieden!

So haben wir also wochenlang ein „falsches“ Schiff verfolgt und unsere Motorräder sind quasi unter dem Radar hindurch, ganz klammheimlich, viel schneller nach Costa Rica gekommen als gedacht. Die zwei sind halt fix!

Also wo sind wir heute? Wir sitzen in einem Hotel am Flughafen Guatemala und warten auf unseren Flieger nach San José – zu unseren Motorräder!!!!! Die Anreise zum Flughafen war eine gute Mischung aus “traumhaft schön” (die Fahrt mit dem Motorboot über den See Atitlan) und eine echte Herausforderung (die 5-stündige Fahrt mit dem Minibus über 2000 Meter hohe Berge mit unzähligen Kurven und in einem halsbrecherischen Tempo.) Wir haben es überlebt, jedoch definitiv entschieden das Leben als Rucksacktourist sofort zu beenden! Ab sofort fahren wir nur noch selbst.

Unser See Atitlan
Mit so einem Boot fahren wir eine Stunde über den See

Die letzten Wochen in Guatemala waren gefüllt mit sehr viel Spanischunterricht und auch dem ein oder anderen Ausflug. Eine Besonderheit in der letzten Woche war die Einladung von Javier (dem Lehrer von Roberto) zum Fest der Santa Elena de la Cruz. Die Musik war so laut, das ein Gespräch fast nicht möglich war, Javier hat uns trotzdem so einiges erklärt über das Fest und die Bedeutung der Heiligen in Guatemala und Lethi (die Lehrerin von Barbara) ist gern mitgekommen, da es ein kostenloses Essen gab. (hat sie selbst so gesagt :-))

Unsere Einladung letzten Montag
Die Damen gehen auch zum Fest
…und dieser Herr geht gleich im See baden (er trägt die traditionelle Kleidung von San Pedro)
Einfach noch ein paar Impressionen der letzten Tage
UNS GEHT ES SUPER GUT

Der Abschied von unserer lieben Familie in San Pedro war nicht leicht, aber wir werden sie auf jeden Fall wieder besuchen, wenn wir mit Daffy & Daky das Land erkunden.

Nos vemos! Adios Guatemala! Unser Flieger nach Costa Rica hebt in wenigen Stunden ab….

Sind das eigentlich auch „Falsche Nachrichten“ oder einfach nur eine irreführende Darstellung? Im Jahre 2020 entstand dieses Wandgemälde in San Juan da la Laguna. Wen finden wir da neben Angela Merkel und Wladimir Putin? Barak Obama! Ich hab dann einfach mal meine Lehrerin gefragt, ob es dafür irgendeinen speziellen Grund geben könnte, da Obama ja bereits seit 2017 nicht mehr Präsident sei: „Na, klar“ hat sie gesagt „Trump war in Guatemala eben nicht sehr beliebt“ Und wer sind eigentlich die anderen auf dem Bild? Ich würde mich über Antworten freuen, da ich tasächlich schlecht bin im Erkennen von Menschen mit Masken…

ride2seetheworld

Ein Kommentar

  1. Martin

    Huhu Ihr Globetrotter,
    hier ein paar “Masken”:
    2. von links oben: Lionel Messi
    1. von links 2.Reihe Usain Bolt
    1. von rechts 2. Reihe: V. Putin
    1. von links 3. Reihe: Shakira
    1. von links 4. Reihe: Ronaldinho
    2. von links 4. Reihe: V. Giscard d’Estaing (?)
    Die anderen 3 kenne ich auch nicht…
    Liebe Grüße aus Kelkheim vom Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*