Aserbaidschan

Kasachstan

Die Fähre von Baku nach Aktau ist ein echtes Abenteuer. Sie quert das Kaspische Meer von Aserbaidschan nach Kasachstan. Zunächst einmal fährt sie nicht in Baku ab, sondern etwa 70 km entfernt in der Nähe von der kleinen Stadt Alat. Und sie kommt auch nicht in Aktau an, wie vielleicht der Name der Fährverbindung vermuten lässt. Sie kommt etwa 80 km entfernt von dort an. Beide Häfen sind weit entfernt von einer Stadt – irgendwo im nirgendwo. Für die Fähre gibt es keinen Fahrplan und niemand kann uns wirklich genau sagen wann sie losfährt. Wir telefonieren am Mittag mit dem…

Baku

Die Hauptstadt von Aserbaidschan ist glänzend! So vieles in dieser Stadt ist entweder neu & designt oder modernisiert & restauriert. Die Altstadt wurde komplett wiederaufgebaut und gehört zum Unesco Weltkulturerbe. Jede Baustelle ist mit schön bemalten Schutzfolien abgedeckt, die Tribünen in der Stadt von der Formel 1 werden gerade an den 4 – 6 spurigen Prachtstrassen wieder abgebaut, Horden von einheitlich gekleideten Gärtnerinnen pflegen und bewässern die zahlreichen Parks, die Promenade am (gepflasterten) Meeresufer wird teilweise mit leiser Musik und überall mit kostenfreiem WLAN versorgt, die vielen großen Springbrunnen in der Stadt spenden angenehme Luftfeuchtigkeit im warmen Frühsommer, die Menschen…

Das schönste Hotel der Welt

Auch nach über 7 Monaten unterwegs, ist für uns noch immer der schönste Übernachtungsplatz: die freie Natur. Hier in Aserbaidschan haben wir mal wieder einen „10.000 Sterne Deluxe“ – Platz gefunden für unsere Villa Verde, für unser Zelt. Aber lasst mich zuerst noch etwas von den letzten Tagen erzählen: Nachdem wir uns Seki angesehen hatten, machen wir uns auf und fahren weiter in die Berge nach Lahic. In Aserbaidschan bestehen Restaurants fast immer aus vielen kleinen Hütten und/oder Pavillons. Es ist eher unüblich, dass alle Tische in einem Raum oder auf einer Terrasse stehen. Zwischen den einzelnen Tischen ist enorm…

Die Grenze zwischen Georgien und Aserbaidschan

Zwei Wochen waren wir in Georgien. Es hat uns gefallen, die Landschaft ist schön, das Essen ist echt lecker und Tiflis ist auf jeden Fall sehr sehenswert. Doch Georgien hat es nicht geschafft, uns in dieser Zeit zu begeistern. Vielleicht war der Kontrast zur freundlichen Türkei einfach zu groß? Oder wir waren nicht zur rechten Zeit am richtigen Platz? Schwer zu beurteilen… Von Tiflis aus fahren wir die „berühmte“ russische Heerstraße. Die Straße ist schön, da sie jedoch eine wichtige Transitstrecke von Georgien nach Russland ist, sind wir dort nicht allein unterwegs 😊 Die Lkw´s und die eiligen Georgier helfen…