Enduro Training in Mernes

Unsere Freunde Tina und Oli  von 2inschraeglage mussten wir nicht lange überreden, als wir die Idee äusserten: Lasst uns doch mal ein Endurotraining machen! Also galt es nur noch einen Anbieter zu finden. Wir haben uns für Motorrad Donnecker entschieden, weil er nicht so weit von uns entfernt ist und auch ein individuelles Training anbietet. Man kann sich entscheiden, ob man mit eigenen Motorrädern fahren möchte oder mit Leihmaschinen.

Da wir bereits in Schrecksbach mit eigenen Motorrädern ein Training absolviert hatten, haben wir jetzt mal Leihmaschinen genommen. Was für ein Spass! 100 Kilo leicht mit 50 PS und der richtigen Bereifung! Die KTM’s sind echt klasse für so ein Gelände.  Und irgendwie fährt es sich auf einer Leihmaschine auch unbeschwerter. Ich habe jedenfalls einige Erdproben genommen (so hat Thomas das genannt, wenn ich mich und die Dicke Berta mal wieder geschmissen habe). Thomas Donneker, unser Trainer, Motorradhändler und selbst GS Trophy Gewinner liess uns auf unterschiedlichen Abschnitten fahren und gab uns Tipps wie wir die Motorräder gut durch das Gelände steuern.  Vor allem aber durften wir viel fahren, fahren und fahren. Ich hatte ja beim Buchen echte Befürchtungen, dass 3,5 Stunden zu kurz sein könnten – waren sie aber nicht. Das ist halt echt anstrengend und die Kondition hat uns unsere Grenzen gezeigt (jedenfalls fast allen).

Den Abend haben wir 4 dann an einem Lagerfeuer ausklingen lassen, bevor wir völlig erschöpft in unsere Zelte gekrabbelt sind. Ach nee – Tina und Oli krabbeln ja nicht ins Zelt 🙂 Auf jeden Fall war es ein super Wochenende und hat einige Fähigkeiten verbessert.

ride2seetheworld

Schreibe einen Kommentar

*