Pass, Ausweis, Führerschein

paperwork – welche Dokumente für eine Weltreise?

Natürlich haben wir über das Thema „Dokumente für Fernreisen“ so einiges gelesen und gerade in diesem Punkt ist aus unserer Sicht eine gute Vorbereitung auch echt sinnvoll.

Unterwegs ist es doch wirklich besser, ein nutzloses Dokument mitgeschleppt zu habe, als an irgendeiner Kontrolle, Grenze oder Verschiffung irgendein Papier zu wenig zu haben.

Was wir so dabei haben seht ihr in dieser Übersicht:

Internationaler Führerschein

Um einen internationalen Führerschein zu erhalten, muss man einen neuen Führerschein im Scheckkartenformat besitzen. Also musste ich mich mit schwerem Herzen von meinem netten rosafarbenen Führerschein trennen. Das Bild war so süß….da war ich 18 Jahre alt!

Also gibt es jetzt einen neuen Führerschein und auch das internationale Dokument dazu. Aber das ist auch deshalb sinnvoll, weil jetzt in allen Unterlagen der selbe Nachname ist. Gültig ist der Internationale Führerschein nur in Verbindung mit dem nationalen Führerschein.

Bei unserer Führerscheinstelle ging die Beantragung echt super schnell. Direkt an der Information, an der man eigentlich die Nummer ziehen müsste, wird das Dokument erstellt und direkt übergeben – ohne Wartezeit!

Internationaler Zulassungsschein

Eigentlich ist es nur eine offizielle Übersetzung von den wichtigsten Angaben aus der Zulassungsbescheinigung vom Motorrad. Aber ich finde dieses Dokument echt skurril. Und zwar deshalb: auf dem Deckblatt steht: 24. April 1926 !!! Unglaublich – dieses Dokument bezieht sich wirklich auf ein Internationales Abkommen von 1926 über Kraftfahrzeugverkehr! Und genau so sieht es auch aus. SEHR HISTORISCH!

Wir haben darüber nicht viel im Netz gefunden und auch bei der Zulassungsstelle (die dieses Dokument ausstellen) ist es nicht sonderlich bekannt. Also gilt wohl auch hier: man wird auch ohne einen Internationalen Zulassungsschein durch die Welt reisen können. Jedoch haben mir auch schon Reisende davon berichtet, dass es echt hilfreich sein kann bei Grenzübertritten. Und so ist das Dokument aufgebaut: Die letzte Seite ist eine aufklappbare Seite auf der die Fahrzeugdaten eingetragen werden. Alle Seiten vorher beinhalten immer denselben Text in insgesamt 22 unterschiedlichen Sprachen dieser Welt. Ich zeig euch mal zwei Seiten hier:

Eigentlich ist der Zulassungsschein auf ein Jahr befristet (kann mir jemand erklären welchen Sinn das macht? – eine Zulassungsbescheinigung für ein Fahrzeug ist doch auch „lebenslang“ gültig?). Auf unserer netten kleinen KFZ-Zulassungsstelle haben sie die Befristung vergessen einzutragen 😊

Mal sehen wie sehr wir unterwegs dieses Dokument brauchen…

Reisepass – na klar! Am besten gleich zwei!

Über unsere beiden Reisepässe hab ich hier schon mal etwas geschrieben.

Impfpass

Den sollte man auch dabei haben und für uns fühlt es sich ganz gut an, einige Impfungen für die Reise gemacht zu haben. Somit ist der Impfpass auch nicht mehr so leer. In manchen Ländern gibt es Impfvorschriften und um nachweisen zu können, dass man diese Impfungen erhalten hat, ist das Mitführen des Impfausweises nötig. Oft lese ich die Diskussionen welche Impfungen sinnvoll seinen und welche nicht. Dazu kann ich nur sagen: Mein 50 Lebensjahr habe ich mit ganz, ganz wenig Impfungen erreicht – aber warum soll ich den Luxus eines von der Krankenkasse bezahlten Schutzes nicht in Anspruch nehmen. Wir haben uns für einige Impfungen entschieden! Dazu haben wir uns von einem Reisemediziner beraten lassen und waren wirklich häufig bei ihm (ich insgesamt 5 Mal)

Grüne Versicherungskarte – aber ohne Kreuze!

Mein erstes Telefonat mit meinem Versicherungsvertreter: „Hallo, ich benötige für eine Fernreise meine Grüne Versicherungskarte und wollte mal anfragen, welche Länder darauf weggestrichen sind.“

Antwort: „Wie bei allen Versicherungen sind die Europäischen Länder aufgeführt und in allen Ländern außerhalb Europas haben sie keinen Versicherungsschutz und deshalb sind sie auf der Karte weggestrichen.“ Da der Herr ansonsten sehr nett ist, gehe ich einfach mal davon aus, dass diese Aussage auf Unwissenheit beruht. Seine Aussage ist definitiv FALSCH!

Inzwischen habe ich die Grüne Versicherungskarte vorliegen und auch die von anderen Versicherungen. Die Kreuze auf den Karten sind durchaus unterschiedlich. So sind gerade Marokko und der Iran auf manchen Karten weggestrichen – und da wollen wir hin…. Erstaunlicherweise findet man auf den Internetseite der Versicherungsgesellschaften dazu keine Angaben. Es gibt jedoch Versicherungen, die erheblich mehr Länder abdecken als andere. Dazu gehören die Gothaer und die DEVK. Netterweise hat mich jetzt meine alte Versicherung aus dem Vertrag rausgelassen (kulanterweise zum Ende September) und ich habe mit eine Versicherung gesucht, die auch Marokko und den Iran auf der Versicherungskarte haben. So haben wir an diesen beiden Grenzen jetzt nicht die Herausforderung eine Versicherung abschließen zu müssen – da wir über die Gothaer Versicherung auch dort versichert sind.

Carnet de passage

Das ist ein Zoll- und Grenzdokument für das Fahrzeug – also der Reisepass für das Motorrad. Ausgestellt wird es vom ADAC und von anderen Automobilclubs. Mir gefällt die Zusammenfassung der wissenswerten Fakten dazu bei wikivoyage  ganz gut.

Ich finde besonders lustig, dass wir pro Motorrad 3.000,- Euro Pfand an den ADAC überweisen müssen, den wir auch erst zurückerhalten wenn wir wieder in Deutschland sind. Das haben unsere Motorräder nicht mal gekostet!!! Es ist schon unglaublich was für blöde Regelungen es so gibt….

Und die Beantragung des Carnet de passage ist ähnlich lustig (oder fällt mir dafür noch ein anderes Wort ein??)

Wir benötigen das Carnet de passage erstmalig für die Einreise in den Iran – also eventuell im März/April 2019. Wir verlassen aber jetzt im Oktober Deutschland… der ADAC stellt das Dokument aber frühestens 4 Wochen vor Gültigkeitsdatum aus… und dann ist es aber auch nur ein Jahr gültig… Was soll ich euch sagen: am besten ist echt ihr ruft die Hotline an wenn ihr Fragen zu der Beantragung habt. Die waren bei mir super freundlich und hilfsbereit.

Interessant ist auch die Tatsache, dass man die Motornummer angeben muss bei der Beantragung. Das hat zur Folge, dass Robert sich jetzt mal festlegen muss, welchen Motor er in welcher Maschine eingebaut lässt 🙂

Fiche

Die Datenaufnahme an Polizeistellen kann erheblich schneller und einfacher von statten gehen, wenn den Kontrolleuren ein mehrsprachiger Vordruck ausgehändigt wird, der bereits alle relevanten Daten enthält, di esie immer in ihre bücher schreiben müssen. Im französischsprachigen Raum nennt man diese Formulare „fiche“.

Da wir in diesem Jahr auch nach Marokko und eventuell auch in Richtung Westsahara fahren, habe ich einfach mal ein „fiche“ für uns ausgefüllt und ausgedruckt. Es geht natürlich auch ohne – aber einige Reisende haben berichtet, dass es so manche Kontrolle viel einfacher macht, wenn man die persönlichen Daten „vorbereitet“ hat. Im Netz findet man dazu schon manche Vordrucke. Ich fand diese Excel Vorlage gut: Fiche-in f und e

Kreditkarten

Wir haben uns entschieden unterschiedliche Kreditkarten mitzunehmen, um so eine möglichst große Abdeckung weltweit zu erzielen. Jeder von uns hat jetzt eine Visa und eine Mastercard. Gerade bei Neubeantragung ist es hilfreich darauf zu achten, welcher Bargeldverfügungsrahmen von der Bank eingestellt ist. Bei einer unserer Karten war der sehr niedrig und wir haben ihn mal gleich erhöht. Und ACHTUNG: Im außereuropäischen Ausland funktioniert das Bargeld abheben auch nicht unbedingt. Denn viele Banken setzen den Verfügungsrahmen für alle Bargeldverfügungen im außereuropäischen Ausland einfach auf „0“, was einer automatischen Sperrung der Karte seitens der Bank gleichkommt.

Das ist eigentlich zum Schutz so geregelt – aber mancher Fernreisende wundert sich, wenn er unterwegs feststellt, dass seine Kreditkarte zum Geldabheben „nicht funktioniert“. Natürlich kann man auch das schon von zuhause regeln, indem man der Bank mitteilt wohin die Reise geht.

Visum

Ja – natürlich kann man auch ganz viel zu dem Thema Visum schreiben… Aber wir noch nicht, weil wir uns entschieden haben, kein Visum von zuhause zu beantragen. Zu oft haben wir von Reisenden gehört, dass sie durch die Visumsbeantragung sich ein zeitliches Korsett geschaffen haben. Genau das wollen wir nicht. Daher werden wir jedes Visum von unterwegs beantragen….

 

Backup

Alle Unterlagen habe ich gescannt und zusätzlich noch als Kopien dabei – also soviel Bürokratie ist doch echt der Hammer!

Und wenn man unterwegs noch ein offizielles Dokument benötigt, welches man nicht dabei hat, dann haben wir von anderen Reisenden gehört, dass sie ein Geldstück mit Bundesadler im Gepäck mitführen (z.B. ein 5 DM Stück von 1973) … Das eignet sich gut als Stempelersatz…. haben wir gehört….

ride2seetheworld

Schreibe einen Kommentar

*