Treffen von Fernreisenden

Das ist wirklich etwas besonderes, wenn man es noch nie erlebt hat. Ein Treffen von ganz vielen monothematischen (Danke Jörg für dieses tolle Wort!) Motorradfahrern. Reisen, reisen, reisen….

Man sitzt zusammen am Lagerfeuer und kommt schnell ins Gespräch.

Lagerfeuer beim HU-Treffen im November 2017 bei eisigen Temperaturen

So trifft man lauter Menschen, die ähnliches vorhaben oder bereits gemacht haben oder davon träumen. Da tauscht man sich aus, lauscht fernweherzeugenden Vorträgen, zeltet, duscht selten bis nie und fährt total schmutzig und etwas unglücklich wieder heim, weil man am Montag wieder ins Büro muss! Island, Marokko, Sibirien, um die Welt – ab ins Büro!

Wir waren auf der Abenteuer Welt in Köln im März, auf dem Endurotraining von Touratech Kassel in Schrecksbach, auf dem MRT in Gieboldehausen und in Böhnen beim Workshopwochenende von Andreas Hülsmann – und natürlich auf einem Horizons Unlimited Treffen in der Pfalz. Jedes für sich eine tolle Veranstaltung. Vor allen Dingen haben wir jedesmal neue Leute kennengelernt und zu manchen hält sich der Kontakt noch immer 🙂 Ich schreibe im Moment mit David, der in Genua auf die Fähre nach Marokko wartet. Für uns sind diese Treffen aber auch toll, weil man merkt, das es einige gibt, die ähnliches vorhaben wie wir. Das verbindet und macht es irgendwie noch „einfacher“. So aussergewöhnlich ist es doch gar nicht…..

Endurotraining in Schrecksbach von Touratech Kassel

Jetzt sind wir ja noch garnicht so lange dabei – aber stellen doch schon fest, daß es eine Gemeinde ist, wo irgendwie jeder mit jedem vernetzt ist und/oder sich kennt. Auch das beruhigt. Auf einmal hat so ein Medium wie facebook eine andere Bedeutung und macht richtig Spaß. Schau mal, der xy ist jetzt gerade in Bolivien, und die zzzz hatten an der Grenze zu Thailand echte Schwierigkeiten und Panny hat ein super Foto aus Nordspanien gepostet. Ach ja….

ride2seetheworld

Schreibe einen Kommentar

*